Login

Register

Login

Register

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Parkettböden für Ihr individuelles Wohnambiente.

Kontakt
Hallerstraße 77
6020 Innsbruck, Österreich
info@parkettonline.shop
+43 (0)512 261428-0
  • Ihr Warenkorb ist leer

Welcher Boden ist der richtige für mich?

Die Wahl des richtigen Bodens stellt sich bei den vielen Materialien, Farben, Dekoren und Ausführungen als gar nicht so leicht heraus. Jede Bodenart bringt gewisse Vor- und Nachteile mit sich. Aber keine Sorge, für jeden Geschmack und für jede Anforderung gibt es den richtigen Boden.

 

Fertigparkett

Fertigparkett ist industriell vorgefertigt und dabei, je nach Oberflächenbehandlung, sofort wohnfertig, nachdem er verlegt wurde. Die oberste Nutzschicht des Fertigparketts ist meistens zwischen 2,5 – 4 mm dick, besteht aus Edelholz und ist lackiert oder geölt. Durch die stabile Mehrschichtverleimung quillt bzw. schwindet der Boden bei einer Klimaveränderung im Raum nicht so stark wie Massivparkett und zeigt auch eine geringere Fugenbildung.

Arten

Landhausdielen
Die Nutzschicht der Landhausdielen besteht aus einem Stück, deswegen heißen diese auch Landhausdiele 1-Stab. Landhausdielen sind aus 3 Schichten aufgebaut und werden schwimmend verlegt. Nur Landhausdielen mit Nut/Feder-Profil können auch verklebt werden.

Schiffsboden
Das Muster dieses Bodens, also die Anordnung der Dielen, erinnert an eine Schiffsbeplankung. Die Dielen des Schiffsboden verlaufen grundsätzlich parallel, sind dabei jedoch immer leicht versetzt. Schiffsböden können schwimmend mit Klick oder vollflächig verklebt verlegt werden, dies ist auch ohne Parkettleger möglich.

Einzelstabparkett
Diese Parkettart besteht aus einzelnen Parkettriemen und ist mehrschichtig aufgebaut. Da die 2. Schicht querverleimt ist, wird das Arbeiten des Holzes enorm reduziert, was widerum die Fugenbildung minimiert. Die Parkettriemen können, wenn sie mit einer Nut und einer Feder versehen sind, in verschiedenen Verlegeformen miteinander verklebt werden. Beliebte Verlegemuster beim Einzelstabparkett sind unter anderem Würfel, Englischer Verband, Flechtmuster, sowie Fischgrät.

 

Massivparkett

Massivparkett besteht komplett aus Holz und wird aufgrund seiner einschichtigen Konstruktion auch Einschichtparkett genannt. Nach dem Verlegen wird das unbehandelte Massivparkett geschliffen und versiegelt oder geölt/gewachst. Einer der Vorteile, die Massivholzboden bietet, ist die Möglichkeit mehrmals neu renoviert werden zu können. Dadurch kann sich der Boden beständig über mehrere Generationen hinweg halten.

Arten

Stabparkett
Stabparkett besteht aus einzelnen, aus Vollholz bestehenden Parkettstäben, welche im rohen Zustand auf den Boden geklebt und mit einer Nut und Feder-Steckverbindung zusammengesetzt werden. Dabei sollten die Verlegearbeiten von einem Fachmann übernommen werden. Beliebte Verlegemuster für Stabparkett sind Würfel, Englischer Verband, Flechtmuster und Fischgrät.

Industrieparkett
Industrieparkett entsteht als Nebenprodukt bei der Mosaikparkett-Produktion. Dieses Parkett wird ohne Nut und Feder im Hochkantformat auf den Boden geklebt. Industrieparkett ist besonders strapazierfähig und auch oft renovierbar. Die Verlegearbeiten sollten dabei von einem Fachmann übernommen werden.

Mosaikparkett
Mosaikparkett ist in vielen verschiedenen Holzarten erhältlich. Dieses Parkett wird roh verlegt, nach dem Verlegen abgeschliffen und mit Öl, Wachs oder Lack versiegelt. Auch beim Mosaikparkett sollte ein Fachmann die Verlegearbeiten übernehmen. Beliebte Verlegemuster bei dieser Parkettart sind Würfel, Englischer Verband, Parallelverband und Fischgrät.

Lamparkett
Lamparkett ist in den verschiedensten Holzarten erhältlich und wird aufgrund seiner geringen Aufbauhöhe von 10 mm gern für Renovierungen verwendet. Dieser Boden wird roh verlegt, nach dem Verlegen abgeschliffen und mit Öl, Wachs oder Lack versiegelt. Beliebte Verlegemuster beim Lamparkett sind unter anderem Würfel, Englischer Verband, Parallelverband und Fischgrät.

 

Vinylboden

Vinylböden sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Allgemein sind alle Vinylböden wohnfertig und sehr robust. In massiver Ausführung sind sie zudem zu 100% wasserdicht und können in jedem Raum im Haus verlegt werden. Dabei ermöglicht die Dekorschicht des Bodens so gut wie jedes Design in unzähligen Farben.

Ausführungen

Klick-Vinyl
Ein massiver Vinlyboden hat den Vorteil einer geringen Aufbauhöhe und der Möglichkeit, das ein verklebter Boden ohne Bedenken in Feuchträumen verlegt werden kann. Trotzdem sollte stehende Nässe generell vermieden werden.

Vinylboden mit HDF-Trägerplatte
Bei dieser Bodenart ist der eigentliche Vinylboden auf einem HDF-Träger verklebt. Durch das Klicksystem können auch Laien diesen Boden verlegen. Eine im Boden integrierte Korkschicht verstärkt die bereits hohe Trittschalldämmung noch einmal zusätzlich. Allerdings sollte dieser Boden nicht in Feuchträumen verlegt werden.

Klebe-Vinyl
Diese Vinylbodenart eignet sich besonders gut für die Verlegung in Feuchträumen. Klebe-Vinyl wird mit dem Untergrund verbunden, dies wirkt sich positiv auf die Trittschalldämmung aus. Des Weiteren ist Klebe-Vinyl die perfekte Lösung für Wohnräume mit Fußbodenheizung. Durch die vollflächige Verklebung wird eine direkte Verbindung zwischen Bodenbelag und Untergrund gesichert, dies stellt eine effiziente Heizleistung sicher.

Vinylboden mit SPC-Hardcore-Trägerplatte
Die Besonderheit an diesem Boden ist die mineralisch-hochverdichtete Hardcore-Trägerplatte, für welche Vinyl mit Steinmehl angereichert wird. Dadurch werden die thermoplastischen Eigenschaften des Vinyls verändert und der Boden wird gegen Verformungen bei Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen stabilisiert.

 

Korkboden

Korkboden ist ein ganz besonderer Naturboden, welcher mit seiner lebendig wirkenden Optik und seinem elastischen sowie warmen Laufgefühl punktet. Korkboden ist dabei aus 3 Schichten aufgebaut: Trittschall, Trägerplatte, Korkfurnier, welches verschiedene Designs annehmen kann und einer Oberflächenversiegelung. Verlegeelemente mit Klicksystem, welche vorgefertigt sind, machen dabei eine einfache, schwimmende Verlegung ohne Klebstoff möglich.

Kommentar schreiben